Anomalien
Im Schneidezahnbereich ist allen Abweichungen – wie der Unterzahl (Oligodontie) und der echten Überzahl (Polyodontie), Problemen des Milchzahnwechsels im Sinne einer unechten Überzahl (Pseudopolyodontie) und dem Auftreten überzähliger Zähne, die von der Bauart her nicht zu den Schneidezähnen gehören (heterotrope Polyodontie) – gemeinsam, dass sie eine ungleiche Druckbelastung einzelner Schneidezähne nach sich ziehen und sich durch das Nachwachsen bzw. Nachschieben der Zähne die Druckverhältnisse immer weiter von der Normokklusion entfernen.

Normokklusion wird als ausbalancierte, gleichmäßige Druckbelastung der Okklusionsflächen aller Zähne definiert.

Die Kombination von Zubildungen und Abbau von zahnumliegendem Gewebe und Zahngewebe nennt sich EOTRH (Equine Odontoklastische Absorptions- und Resorptionsvorgänge).

Die Unterzahl von Mahlzähnen ist selten, tritt aber bei Pferden mit Zwergenwuchs gehäuft auf. Man unterscheidet die genetisch bedingte, echte Oligodontie von der durch Zahnverlust erworbenen Oligodontie. Bei der echten Oligodontie ist eine Verringerung der Häufigkeit nur durch zahndokumentierte Eltern zu erreichen. Die Anzahl der erworbenen Oligodontien hingegen lässt sich durch regelmäßige Zahnpflege verringern. Die klinische Relevanz dieser Veränderung besteht aus einer Verzahnung der Mahlzähne durch Fehlen der Antagonisten. Dies führt zu einer deutlich verschlechterten Mahlfähigkeit.

Die Überzahl von Mahlzähnen tritt meistens in Form eines zwölften Zahnes im 1. und 2. Quadranten auf. Diese zusätzlichen Zähne können in Größe, Form und Anzahl der Wurzeln sehr variieren. Wie bei der Oligodontie besteht die klinische Relevanz der Polyodontie ebenfalls aus einer Verzahnung der Mahlzähne durch Fehlen der Antagonisten, was zu einer deutlich verschlechterten Mahlfähigkeit führt. Die Behandlung erfolgt mittels Zahnentfernung oder, sofern dies nicht möglich ist, durch regelmäßige Kürzung der überzähligen Zähne. Man unterscheidet die autotrophe und die heterotrophe Polyodontie. Während bei der autotrophen Polyodontie überzählige Zähne der gleichen Bauweise in Fortführung der Arkade vorkommen, liegenkönnen bei der heterotrophen Mehrzahnigkeit unterschiedlichste Formen der Zahnanlage auftreten. Dazu gehören auch die Vversprengten Zahnanlangen.