HorseVetMed – Telemetrische Veterinär-Medizintechnik

Im Humanbereich ist die Telemedizin seit vielen Jahren Gegenstand der Forschung und Entwicklung. In der Veterinärmedizin sind solche Entwicklungen bisher erst in Ansätzen vorhanden. Daher beruht die Beurteilung der Gesundheit von Tieren heute in der Regel noch auf Einzelergebnissen. Eine komplexe Überprüfung aller wichtigen Vitalfunktionen für die Diagnostik wird zudem dadurch erschwert, dass viele Tiere – vor allem Pferde – oft nur eine relativ kurze Untersuchungszeit erlauben. Durch Aufregung in einer ungewohnten Umgebung mit grossen technischen Geräten können Untersuchungsergebnisse und Vitalwerte zusätzlich verfälscht werden. So ist ein ganzheitlicher Überblick über den gesundheitlichen Zustand eines tierischen Patienten bisher oft nur schwer möglich und ist sehr von dem individuellen Erfahrungsschatz des einzelnen Tierarztes abhänig.

Um diese Situation zu verbessern entstand von dem FEI Tierarzt Martin Grell und dem Professor Dr. Wolfgang Weinert ( Univerität Halle) der Plan, auf Grundlage von über Jahrzehnte gesammelten klinischen Daten von Pferden ein modernes Diagnose- und Therapiesystem zu schaffen. Die Kooperation zwischen Klinikern (Univerität Leipzig), Praktikern (ProSaani GmbH) und Firmen, die entweder Kenntnisse in der Datenübertragung, der Erstellung von Algorithmen und dem Betrieb geeigneter medizinbasierter Server haben, oder neuartige nichtinvasive Sensoren entwickeln ( Ifak GmbH und Haynl GmbH). Sie bilden die wissenschaftliche und technologische Basis dieser Initiative.

Das Ziel des Vorhabens ist die Entwicklung einer offenen, erweiterbaren Plattform zur digitalen Diagnose- und Therapieunterstützung in der Veterinärmedizin. Dafür werden Erkenntnisse aus den technischen Bereichen der Humanmedizin und der veterinärmedizinischen Forschung genutzt.

Die Initiative besteht aus vier Teilprojekten:

„Klinische Diagnostik und Therapie Controlling“ (Universität Leipzig)
„Ambulante Diagnostik und Therapie Controlling“ (ProSaani)
„Entwicklung telemetriefähiger Sensorik für das Myoelektrische Modell“ (Haynl Elektronik)
„Entwicklung des Diagnose- und Therapieservers sowie telemetriefähiger Sensorik für das Biomechanische, Biothermische und Bioelektrische Modell“ (ifak system GmbH)
Das von ProSAANI durchgeführte Teilprojekt beschäftigt sich mit der Verbesserung der Diagnostik für das Pferd im Sport- und Freizeitbereich. Die gewonnen Erkenntnisse bilden die Basis für ein kontinuierliches Monitoring der Vitalfunktionen des Patienten Pferd. Die Bewertung der in der ambulanten Versorgung untersuchten Krankheitsfälle als Basis der Diagnosefunktionalität der Technologieplattform ist ein weiterer wesentlicher Projektteil.

Das Projekt wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.

 

 

BMBF_RGB_Gef_L